top of page

"Die wundervolle Viktoria Matt fleht singend um wenigstens drei Worte eines geliebten Menschen" Süddeutsche Zeitung

vita

Die Sopranistin Viktoria Matt wurde in Bad Saulgau (Baden-Württemberg) geboren und war bereits während ihrer Schulzeit Jungstudentin an der HfM Trossingen in der Klasse von Prof. Alexandra Coku.

2018 begann sie ein Bachelorstudium Gesang an der Hochschule für Musik in Karlsruhe bei Prof. Christian Elsner und setzte dies ab 2021 an der Hochschule für Musik und Theater in München, in der Klasse von KS Prof. Christiane Iven fort. Seit 2023 studiert sie im Master Studiengang „Konzertgesang“, ebenfalls in der Klasse von KS. Prof. Christiane Iven.

Meisterkurse besuchte sie bei Prof. Renate Faltin und Prof. Claudia Visca.

2022 sang sie als Aushilfe mit dem Münchener Bach-Chor auf einer Konzertreise in Israel die 9. Sinfonie von Beethoven und das Magnificat von Bach mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Lahav Shani.

Konzerte mit Liedern und Arien als Solistin sang sie u.a. im „Auditorio di Campagna“ in Montecastelli (Italien), im Barocksaal des Schloss Tegernsees, im Kloster Ettal im Rahmen des Classic Sommerfestivals und im Hegel-Saal der Liederhalle Stuttgart.

Innerhalb der Produktionen des „Musiktheater im Reaktor“ der Hochschule für Musik und Theater München wirkte Viktoria 2022 in der viel beachteten Uraufführung des Musiktheaters "s p u r e n" im Rahmen der Münchener Biennale mit und war im Mai 2023 in der Rolle der Nella in der Produktion „Gianni Schicchi / Aventures“ (von Puccini und Ligeti) zu erleben.

Neben ihrer Leidenschaft für Musik, hat Viktoria vierzehn Jahre lang Handball gespielt. Darüber

hinaus liebt sie Bücher, Kaffee und Eiscreme.

IMG_3395.JPG
bottom of page